Helmuth Focken Biotechnik e.K beim NaturkosmetikCamp und sustainable me.

 NaturkosmetikCamp in Bad Häringen Ende Juni 2014.
Teilnehmer des NaturkosmetikCamps sind berechtigt ein Thema einzureichen.
Helmuth Focken Biotechnik e.K ist Teilnehmer am Naturkosmetik Camp.
Seit 2003 beschäftigen wir uns mit Substanzen, Molekülen, die in der lebenden Natur für Individuen und deren natürliche Abwehr wichtig sind, um daraus hochwertige, besonders verträgliche Halbfertig- oder Endprodukte ohne Irritationspotential für Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt herzustellen.
Wir verstehen es als Verpflichtung:

  • Naturressourcen ökologisch und nachhaltig nutzen.
  • Kolloide und Gesundheit a.
    von den Anfängen der Menschheit bis heute nutzt der Mensch die kolloidalen Eigenschaften der Materie zur Lebenserhaltung. Unser Körper lernte kolloidale Substanzen effektiv aufzunehmen oder die Aufnahme zu verweigern.
    Produkte mit Nanotechnologie(1)erkennt er nicht .

Das Beitragsthema, das Helmuth Focken Biotechnik e.K am NaturkosmetikCamp in Bad Häringen zur Diskussion stellt ist:
Wozu chemische Substanzen, unnatürliche nanodimensionierte Teilchen in der Kosmetik ?
Wird die Mehrheit der registrierten Teilnehmer des NaturkosmetikCamps in Bad Häringen, die sich aus  Sparten rekrutieren:
Naturkosmetikhersteller
Naturkosmetikhandel,  Drogerien, Apotheken,  Reformhäuser, onlineHandel
Hotellerie,  Spa, Praxen,  Kosmetikinstituten
Beratern, Agenturen,  Portalen und anderen
sich für unser Thema interessieren und es aus den zur Verfügung stehenden Beiträgen wählen? Wir sind gespannt.

Gemeinsames Engagement verbindet Helmuth Focken Biotechnik e.K mit dem  Unternehmen  sustainable me der promovierten Meeresbiologin Frau Dr. Rebecca Störmer.
Aufklärung über die Bedeutung und potentiellen Auswirkungen von Kunststoff im Alltag hat sich Frau Dr. Rebecca Störmer auf die Fahne geschrieben. Engagiert informiert sie in Ihren Seminaren, Vorträgen und Exkursionen rund um die Plastikthematik.
Da sie Alternativen aufzeigen will, arbeitet sie an einer „Positivliste“, die Unternehmen umfasst, die keine Mikroplastikpartikel, sowie synthetische Inhaltstoffe in ihren Lebensmittel- und Kosmetikprodukten verwenden.
Der Naturkosmetik mißt Frau Dr Rebecca Störmer eine besonders große Bedeutung bei.
Wir freuen uns, dass Frau Dr Rebecca Störmer junge Erwachsene verantwortungsvoll über „gesunde Alternativen“ aufzuklären versucht und Ihren Kursteilnehmern Alternativen zu „konventionellen“ Produkten aufzeigt.
Helmuth Focken Biotechnik e.K stellt der engagierten Frau gerne Proben zur Verfügung.
Unsere Dermokosmetik-, wie Zahnpflegeprodukte basieren auf ultrafeinem, rein natürlichen Mineralkompositen, die durch ein patentiertes Verfahren besonders hoch kolloidal strukturiert sind.
Wenden heranwachsenden Menschen, die oft mit Hautproblemen zu kämpfen haben Hautpflegeprodukten an, sollten sie darauf achten, dass diese den Hydrolipidfilm der Haut nicht stören.
Der durch die besondere Verarbeitung bedingte hohe Anteil von kolloidalem bzw. amorphem Silizium unseres Mineralkomposits ist so weich, dass die Hornhaut oder gar tiefer liegende Hautschichten nicht geschädigt werden können. Ganz ohne Chemie, nur unter Zugabe von pflegenden Ölen wirken die Mineralien und die Heilwässer synergetisch bei der Hautpflege zusammen. Viele Hautprobleme können beseitigt und gesunde, wie überpflegte Haut gepflegt werden.

Kurse oder wenn es Sie auch während des Urlaubes interessiert :
In der von mir geführten Leitnervilla in Altaussee informiere ich und meine Partner Sie gerne zur Thematik von Plastiknano in Nahrungsmitteln und Kosmetik

(1)Nanodimensionierte Titandioxidteilchen sind enthalten in Zahnpasta, Tagescremes bis zur Mars-Schokolade. Drei Prozent des Inhalts einer Zahnpasta können aus Micro-Beads aus Nanoplastik, ultrakleinen Kügelchen aus Polyethylen bestehen. Die wenig bekannt gewordenen Studien belegen, dass Nanopartikel von üblicherweise problemlosen Substanzen im Wasser sich in den Gehirnen von Fischen ablagern, diese töten.Nanopartikel <20 nm können ungehindert in die Körperzelle eindringen, das Immunsystem reagiert nicht. Sie gelangen durch die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn.

Das Umweltbildungsangebot als PDF von Frau Rebecca Störmer sehen Sie hier
Das Mineralkomposit für Zähne können Sie hier das Mineralkomposit für die Haut hier bestellen.
Warum das  Mineralkomposit als reiner Naturstoff für Pharmazie und Kosmetik gesehen wird, lesen Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.